Hotline: +49 5424 2218-0
Nachricht

Corona Warnstufe 2 ab 01. 12. 2021

AdobeStock_468159457_72ppi[2] Test Impfen Pandemie Corona Viren Varianten

Aufgrund steigender Inzidenzen und dem überschrittenen Hospitalisierungs-Indikator werden sowohl im Landkreis Osnabrück, als auch in der Stadt Osnabrück ab dem 01.12.21 die Maßnahmen der Stufe 2 der aktuellen Corona-Verordnung gelten.

Warnstufe 3 betrifft die Weihnachtsruhe ab 24. 12. 2021. bis 02. 01. 2022

 

 

Dies bedeutet auch für den Beherbergungsbereich gemäß §8b(4), dass weiterhin nur Geimpfte und Genesene mit entsprechendem Nachweis anreisen dürfen. Hinzu kommt nun die zusätzliche Pflicht des Nachweises eines negativen Tests bei Anreise und zwei weitere Male pro Aufenthaltswoche. Weiterhin muss in Innenräumen mindestens eine FFP2-Maske getragen werden, eine medizinische OP-Maske reicht nicht mehr aus.

Die aktualisierten Infografiken (Stand 12.12.21) finden Sie hier und im Anhang der E-Mail:

https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/vorschriften-der-landesregierung-185856.html#grafiken

Mit der neuen Verordnung wird Beherbergungsbetrieben die Möglichkeit eröffnet, die zusätzlichen Testungen gemäß „2Gplus“ ruhen zu lassen, sofern der Betrieb eine Auslastung von 70% oder weniger aufweist:

„8. § 8 b wird wie folgt geändert: […]

  1. c) Absatz 4 wird wie folgt geändert:

[…]

  1. bb) Es werden die folgenden neuen Sätze 2 und 3 eingefügt:

„2Der zusätzliche Nachweis über eine negative Testung nach Satz 1 braucht für die Nutzung einer Beherbergungsstätte nicht vorgelegt zu werden, wenn nicht mehr als 70 Prozent der Kapazität der Beherbergungsstätte genutzt werden.“

Sofern diese Möglichkeit genutzt wird, muss bei der Anreise weiterhin der Impf- oder Genesenennachweis (2G) kontrolliert werden.

Zusätzlich soll mit der neuen Verordnung für Beherbergungen im Rahmen der beruflichen Aus-, Fort- und Weiterbildung die 3-G-Regelung gelten:

„(6) 1Abweichend von den Absätzen 3 bis 5 ist die Nutzung einer Beherbergungsstätte im Rahmen der beruflichen Aus-, Fort- und Weiterbildung zulässig, wenn die beherbergte Person einen Impfnachweis gemäß § 2 Nr. 3 SchAusnahmV, einen Genesenennachweis gemäß § 2 Nr. 5 SchAusnahmV oder einen Nachweis über eine negative Testung gemäß § 7 vorlegt. 2§ 8 Abs. 4 Sätze 2 und 3 ist jeweils entsprechend anzuwenden.“

Entsprechende Schaubilder zu den Maßnahmen der Warnstufe 2 finden Sie im Anhang als PDF (Stand: 24.11.21) und auf der Seite des Landes Niedersachsen:

https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/FAQ/antworten-auf-haufig-gestellte-fragen-faq-186686.html

Die Corona-Hotline des Landes Niedersachsen ist weiterhin aktiv. Sie können die Hotline aktuell von Mo bis Fr von 9 – 16.30 Uhr unter dieser Telefonnummer erreichen: 0511 120-6000.

Zurück

Sole Salz und Sinnesfreuden

Quickfinder

... für Ihre
Übernachtungsmöglichkeiten in Bad Rothenfelde
mit Sofortbuchung!