Hotline: +49 5424 2218-0
News-Detail

Staatliche Anerkennung als Sole-Heilbad bestätigt

Bad Rothenfelde erfüllt weiterhin alle Voraussetzungen

Im Jahr 2007 wurde Bad Rothenfelde als erstem Ort in Niedersachsen das  Prädikat als „Staatlich anerkanntes Sole-Heilbad“  nach der damals neuen Verordnung von Kur- und Erholungsorten (KurortVO) verliehen.  Nach der KurortVO wird diese Auszeichnung vom Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit Verkehr und Digitalisierung (Nds. Wirtschaftsministerium) alle zehn Jahre überprüft.

Nach Ablauf dieser Frist hat der Ort Bad Rothenfelde als erstes Heilbad seine Hausaufgaben gemacht und den Antrag auf Überprüfung der Anerkennungsmerkmale fristgerecht beim Nds. Wirtschaftsministerium eingereicht.

 

 

Im vergangenen November machten sich Mitglieder des vom Nds. Wirtschaftsministerium einberufenen Beirats, bestehend aus Sachverständigen der Service-Agentur Niedersachsen, dem Tourismusverband Niedersachsen, der Tourismusmarketing Niedersachsen (TMN), dem genannten Ministerium aus Hannover und der IHK Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim vor Ort ein Bild davon, wie sich das Heilbad positiv entwickelt hat.

Genau zwei Monate später bestätigte May-Britt Pürschel, Referatsleiterin für den Bereich „Tourismus“ des Nds. Wirtschaftsministeriums,  schriftlich: “Die Überprüfung, unter Mitwirkung des Beirats für Kurorte, ist abgeschlossen und ich freue mich Ihnen mitteilen zu können, dass Bad Rothenfelde weiterhin alle Voraussetzungen für das Prädikat Sole-Heilbad erfüllt“.

Dafür wurde monatelang eine detaillierte Vorarbeit geleistet.

Im Mittelpunkt der therapeutischen Maßnahmen steht die Sole als natürliches Heilmittel und deren medizinisch-therapeutische Anwendung im Kurmittelhaus wie auch im Rahmen von Wellnessanwendungen in der carpesol Spa Therme oder in der Salzgrotte.

Die beiden Gradierwerke mit dem Demonstrationsgang und der Inhalationskammer spielen als Freiluftinhalatorien eine wesentliche Rolle für das Prädikat als „Staatlich anerkanntes Sole-Heilbad“.

Ergänzt wird der medizinisch-therapeutische Aspekt durch den Leistungskatalog der örtlichen Kliniken, die wiederum von der attraktiven Infrastruktur in Bad Rothenfelde profitieren.

Der weitläufige Kurpark mit seinen Themengärten sowie die vielfältigen Ladengeschäfte und gastronomischen Betriebe bieten dem Gast auf kurzer und überwiegend barrierefreier Distanz Ruhezonen neben optischer und kulinarischer Abwechslung.

Ein breit aufgestelltes Veranstaltungsprogramm mit Kurkonzerten, Ausstellungen, geführten Rad- und Wandertouren und zahlreichen Festen wie dem Rosenfest, dem Weinfest „Die Reblaus“ und dem Weihnachtsmarkt trägt zum Wohlbefinden der Gäste wie auch der Einheimischen bei und ist ein Qualitätsmerkmal für die weitere Anerkennung als Staatlich anerkanntes Sole-Heilbad.

 

Allgemein hat sich Bad Rothenfelde seit der ersten Prädikatisierung in vielen Bereichen weiterentwickelt. Die im Frühjahr/Sommer des Jahres geplante Neugestaltung des Kurparks zwischen dem Kurmittelhaus und dem Alten Gradierwerk ist ein weiteres Anzeichen, das die Prüfkommission im November 2017 vom innovativen Denken der Verantwortlichen überzeugte.

Sowohl die akribische Vorbereitung der Akten als auch der Einsatz aller Leistungsträger vom Bauhof bis zum den Therapeutenteams  haben dazu beigetragen, dass Bad Rothenfelde durch die Bestätigung des Prädikats als „Staatlich anerkanntes Sole-Heilbad“ weiterhin in der ersten Liga der Niedersächsischen Heilbäder und Kurorte mitspielen darf. Bürgermeister und Kurdirektor Klaus Rehkämper äußert seinen Dank dafür mit den Worten: „Danke an ein starkes Team! Gemeinsam wird es uns so auch weiterhin gelingen, in der Champions League der Niedersächsischen Heilbäder zu spielen“

 

 

 

Zurück

Sole Salz und Sinnesfreuden

Quickfinder

... für Ihre
Übernachtungsmöglichkeiten in Bad Rothenfelde
mit Sofortbuchung!